Schweiz Juni 2015

Hundeschule zem Pfötli meets Mantrailer Filderstadt

Ein Bericht von Tatjana

Am 27.06.2015 war es soweit. Wir fuhren in die Schweiz zu Denise. Wir trafen uns um 09:00 Uhr beim MC Donald in Kaiseraugst in der Schweiz. Um 10:00 Uhr begannen wir zum Einstimmen mit kleineren Trails im angrenzenden Wohngebiet. 

  
zurück vom erfolgreichen Trail
  
Suche im angrenzenden Wohngebiet

Nachdem alle Personen erfolgreich aufgefunden wurden, fuhren wir zum nächsten Ziel dem Augusta Raurica, einem römischen Ausgrabungsort in Augst. Hier gab es für uns eine Überraschung. Rita und Hansi überreichten uns jeweils ein T-Shirt mit der Aufschrift "Follow your Dog" vorne und "Hundeschule zem Pfötli meets Mantrailer Filderstadt" hinten. So konnten wir das ganze Wochenende lang einheitlich auftreten und fielen auch ganz schön auf. 

  
Die Überraschung war gelungen und die Freude war groß 

Schließlich legten wir Trails im gut erhaltenen Amphitheater aus der Römerzeit. Dort herrscht nicht nur eine ganz besonderes Ambiete sondern auch eine ganz besondere Thermik. Diese macht es für die Hunde nicht einfach Personen aufzufinden. Insbesondere wenn die Sonne herunter brennt wie am 27.06.2015. Die Partikel verbrennen teilweise und steigen mit der warmen Luft nach oben. Das konnten wir gut beobachten, da alle Hunde unten in der Ebene zunächst kreisten, bis sie ihren Weg nach oben fanden, wo wir die vermissten Personen versteckt hatten.

  
Lagebesprechung vor dem Beginn der Suche 
  

  

  

  

  
Trailen, trailen, trailen...

Anschließend durften unsere Hunde im Fluss ein kühles Bad genießen. Auch der ein oder andere Hundeführer traute sich in den Fluss zumindestens bis zum Knie.

  

  

Nach dem Baden ging es zu Denise auf den Hundeplatz. Dort wartete der Grill auf uns und viele leckere Salate. Die Hunde konnten frei spielen und toben, was sie sehr genossen. Das Essen war lecker und wir hatten einen schönen Austausch mit unseren Schweizer Freunden von der Hundeschule Pfötli.

  

  

Am nächsten Tag trafen wir uns in Stein (Schweiz) in der Nähe von Bad Säckingen (Deutschland). Wir trailten über die Rheinbrücke die von Stein über den Fluss nach Bad Säckingen führt. Dort versteckten sich die vermissten Personen mitten in der Ortsmitte. Da hier gerade ein Fest stattfand, war jede Menge Trubel geboten. Bei Ablenkung und dem ganzen Lärm ist es für die Hunde immer schwierig die Konzentration zu behalten. Da wir unsere Hunde aber im Training auf solche Situationen vorbereiten, haben unsere Hunde die vermissten Personen trotz des Trubels aufgespürt. 

  

  

  

  

  

Zu guter Letzt trafen wir uns bei Denise und grillten noch einmal. Da ließen wir es uns nicht entgehen Ihren ganz frischen Wurf zu begutachten.

   

                                       

Lothar Barthel hat mal wieder viel Hirnschmalz in die Vorbereitung der Trails gesteckt. Er ist manchmal organisatorisch eine ziemliche Herausforderung alle Teams unter einen Hut zu bringen und dies in der richtigen Reihenfolge. Aber Lothar hat das mal wieder super bewältigt.

Es war ein sehr schönes Wochenende mit interessanten Trails und schönen Gesprächen. Das wir werden auf jeden Fall wiederholen. 



 

 

 

print